Dora Heldt
Böse Leute
Kriminalroman
464 Seiten

ISBN 978-3-423-21677-7
Euro 9,95 [D] 10,30 [A]

inkl. MwSt., versandkostenfrei
BRD, A, CH, weitere Infos

inkl. MwSt., versandkostenfrei
BRD, A, CH, weitere Infos


7. April 2017



Leserstimmen

19.05.2016 von Elke Werner:
Dora Heldt und Krimi - ich war gespannt, was da wohl rauskommen würde.... Ich bin positiv überrascht! Frau Heldt kann auch Krimi - und zwar auf die humorvolle Art! Der Roman mit den bekannten Figuren aus den vorhergehenden Büchern (Mama Charlotte nebst Tochter und Mann, Tante Inge und Mann.....) ist klasse geschrieben und zwar so, dass es schwer fällt, dieses Buch aus der Hand zu legen. Es ist zwar schon zwischendrin zu erkennen, wer noch in diese Einbruchfälle verwickelt ist, aber es schön zu lesen, wie diese clevere Rentnergang diesen Fall auch ohne die Polizei in eigener Art und Weise löst. Ich bin nun schon gespannt, ob es hier eine Fortsetzung gibt. Ich würde mich riesig freuen! Vielleicht kommt in Kürze wieder mal ein Christine und Heinz oder auch Heinz und Walter Roman? Auch das wäre super, es erinnert mich immer sehr an "meine Renter" die daheim sitzen und auch nicht untätig sind.... Liebe Frau Heldt, machen Sie weiter so! Ich freue mich auf Ihr nächstes Buch! Ihre treue Leserin Elke Werner

Leserstimme wurde für eine andere Ausgabe abgegeben.

19.05.2016 von Fräulein Briest:
Kurzrezension: „Sylt wird von einer mysteriösen Einbruchsserie erschüttert: Nicht die millionenschweren Luxusvillen der Touristen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei ist ratlos. »Ungehörig« findet das der frisch verrentete Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen und bietet sich an, den ehemaligen Kollegen unter die Arme zu greifen – was ihm prompt ein Hausverbot seines Nachfolgers ein- bringt. Gut, dann muss es eben anders gehen: Mit seinem Freund Onno, Chorschwester Inge und Strohwitwe Charlotte stellt Karl ein mit allen Wassern gewaschenes Ermittlerteam auf die Beine. Und schon bald verfolgt das findige Rentnerquartett eine erste heiße Spur …“ Quelle: dtv Dora Heldt ist es wieder ein Mal gelungen, mit Ihrer wunderbaren norddeutschen Art eine herrlich leichte, lustige, teilweise spannende und wirklich süchtig machende Lektüre mit „Böse Leute“ zu schreiben. Das Rentnerquartett um Karl – ehemaliger Ex-Hauptkommissar von Sylt, Onno der älteste und beste Freund sowie die Chorschwestern Inge und Charlotte, sind in geheimer Mission unterwegs: sie müssen die Einbrüche auf Sylt aufklären. Denn Karls Nachfolger, Kommissar Runge, der von der Ostsee (!) stammt, ist hierzu nicht in der Lage. Nebenbei gibt es auch noch zwei kleine Liebesgeschichten und ganz viel Urlaubsatmosphäre. Trotz der Kriminalität auf Sylt bekommt man ganz schrecklich viel Lust auf Westerland, Strand, Reetdachhäuser und Fischrestaurants. Wer keine anspruchsvolle, dafür aber sehr unterhaltsame Lektüre sucht, ist mit „Böse Leute“ bestens bedient. Und da Dora Heldt keinen Anspruch auf höchste Literatur legt, bekommt sie von mir 5 von 5 Sterne. Ich hoffe, es folgt bald eine neue Sylt-Geschichte mit Karl, Onno, Inge und Charlotte! Zur Autorin: Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, ist gelernte Buchhändlerin, seit 1992 als Verlagsvertreterin unterwegs und lebt heute in Hamburg. Mit ihren spritzig-unterhaltenden Romanen hat sie sämtliche Bestsellerlisten erobert, die Bücher werden regelmäßig verfilmt. Quelle: dtv

Leserstimme wurde für eine andere Ausgabe abgegeben.

02.05.2016 von Renate Zulliger:
Ich konnte diesen Krimi nicht aus der Hand legen und habe ihn am Wochenende in einem Rutsch gelesen.... Einfach toll, mal auf humoristische Art Kriminalfälle zu lösen., und ich kam aus dem Schmunzeln nicht heraus...

Leserstimme wurde für eine andere Ausgabe abgegeben.

28.03.2016 von Doris Anne Ulrich :
Liebe Dora Heldt, das beste was Sie je geschrieben haben ! Als Sylt-Fan ist das Buch ein hust have um die Sehnsucht nach der Insel zu stillen. Die Protgaonisten einfach herrlich. Bitte um Fortsetzung von Karl, Charlotte Onno und Co. Herzliche Grüße Doris Ulrich

Leserstimme wurde für eine andere Ausgabe abgegeben.

29.02.2016 von rena:
Wie immer hervorragend geschrieben und viel zu kurz. Freue mich schon aufs nächste.

Leserstimme wurde für eine andere Ausgabe abgegeben.